Deutschland Cup: Gerrit Fauser mit Absage – Phil Hungerecker debütiert

Phil Hungerecker (Mannheim, 94) Jubel, Torjubel, Torerfolg, celebrate the goal, goal, celebration, Jubel ueber das Tor, optimistisch, Action, Aktion nach Tor zum 3:5 beim Spiel in der DEL, Grizzlys Wolfsburg (dunkel) - Adler Mannheim (hell). Foto © PIX-Sportfotos *** Foto ist honorarpflichtig! *** Auf Anfrage in hoeherer Qualitaet/Aufloesung. Belegexemplar erbeten. Veroeffentlichung ausschliesslich fuer journalistisch-publizistische Zwecke. For editorial use only. (PIX-Sportfotos/Michael Taeger)

Phil Hungerecker (Mannheim, 94). Foto © PIX-Sportfotos *** Foto ist honorarpflichtig! *** 

Gerrit Fauser hat seine Teilnahme am Deutschland Cup (8. bis 11. November 2018 in Krefeld) aufgrund von Schulterproblemen abgesagt. Der 29-jährige Stürmer der Grizzlys Wolfsburg musste bereits nach den Olympischen Winterspielen von PyeongChang wegen einer Schulterverletzung pausieren. Durch die erneuten Probleme wird Fauser bei der Premiere des Deutschland Cups in Krefeld nicht zum Einsatz kommen.

Nach der Absage von Gerrit Fauser hat Bundestrainer Marco Sturm mit Phil Hungerecker einen zweiten Debütanten nachnominiert. Der 24-jährige Linksschütze wuchs in der vergangenen Saison zu einer festen Größe im Kader der Adler Mannheim heran und wurde nach Abschluss der Spielzeit als „DEL-Rookie des Jahres“ ausgezeichnet. Hungerecker gelang bereits in den Vorjahren der Sprung von den Hannover Scorpions (Oberliga) zu den Kassel Huskies (DEL2) und anschließend in die Deutsche Eishockey Liga zu den Adlern Mannheim. Nun darf er sich neben Fabio Pfohl als zweiter Neuling im Kader der Nationalmannschaft beim diesjährigen Deutschland Cup beweisen.

 

 

Quelle: DEB