James Kelly und Stefanie Doll gewinnen den FRANKLIN Meilenlauf

Impressionen von der Franklin Meile in Mannheim 2018. Foto © PIX-Sportfotos *** Foto ist honorarpflichtig! *** Auf Anfrage in hoeherer Qualitaet/Aufloesung. Belegexemplar erbeten. Veroeffentlichung ausschliesslich fuer journalistisch-publizistische Zwecke. For editorial use only. (PIX-Sportfotos/Michael Ruffler)

Impressionen von der Franklin Meile in Mannheim 2018. Foto © PIX-Sportfotos *** Foto ist honorarpflichtig! ***

Sonnenschein, wolkenloser Himmel, angenehme Temperaturen. Die Teilnehmer des FRANKLIN Meilenlauf 2018, der am Sonntag, den 7. Oktober, stattfand, genossen einen goldenen Herbst-Tag. Insgesamt gingen 1.200 Läuferinnen und Läufer an den Start.

Zwei Jahre sind seit der Premiere des FRANKLIN Meilenlauf vergangen. Zwei Jahre, in denen sich die Konversionsflächen im Norden Mannheims deutlich verändert haben. Diese ehemaligen Flächen des US-Militärs stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung: Die Strecken verbinden die Flächen FRANKLIN, Spinelli und Taylor und machen die rasante Mannheimer Stadtentwicklung laufend erlebbar.

„Mit dem FRANKLIN Meilenlauf, den wir von der Sporteventagentur M3 gemeinsam mit der MWSP und mit Hilfe des BUGA23-Teams veranstalten, endet eine lange Veranstaltungssaison, bei der wir zehntausende Läufer in der ganzen Metropolregion Rhein-Neckar bewegt haben. Wir danken allen Partnern und freiwilligen Helfern für die tolle Unterstützung“, sagt Christian Herbert, Geschäftsführer der Sporteventagentur M3, die auch den SRH Dämmer Marathon durch Mannheim und Ludwigshafen veranstaltet.

Tolle Leistungen beim FRANKLIN Halbmarathon

Dass der FRANKLIN Meilenlauf auch im Spitzensport von Bedeutung ist, zeigen die Anfahrtswege der Sieger der diesjährigen Ausgabe: Siegerin Stefanie Doll ist zum FRANKLIN Meilenlauf durch den grünen Norden Mannheims aus Freiburg angereist, um einen letzten Test vor dem Frankfurt-Marathon zu starten. Mit James Kelly hat das Rennen der Männer sogar ein New Yorker gewonnen.

James Kelly lieferte sich mit Lokalmatador Steffen Ulmrich lange ein Kopf-an-Kopf rennen. Erst an den Vogelstangseen musste Ulmrich, der im vergangenen Jahr Deutscher U20-Meister im 10.000-Meter-Lauf wurde, den US-Amerikaner ziehen lassen. James Kelly gewann schlussendlich mit einer starken Zeit von 71:27 Minuten. Ulmrich wurde Zweiter in 73:42 Minuten. Auf Platz drei lief Emile Bonkoungou in 76:49 Minuten.

Bei den Frauen war das Rennen eindeutiger: Schon früh setzte sich Stefanie Doll an die Spitze des Frauen-Feldes. Ihr ganz klares Ziel: Vor ihrem Start beim Frankfurt-Marathon ein Ausrufezeichen zu setzen. Das gelang ihr: Mit einer Zeit von 77:13 Minuten konnte sie ihre persönliche Bestzeit klar unterbieten und belegte auch im Gesamteinlauf einen starken vierten Platz – nur drei Männer waren schneller als sie. „Tatsächlich kann man die Zeit sogar noch höher bewerten. Ich musste durch meine Renntaktik sehr lange allein im Wind laufen, was Kraft gekostet hat. Deshalb bin ich sehr zufrieden“, erklärte Stefanie Doll im Ziel.

Den zweiten Platz belegte Eirini Tsoupaki vom engelhorn sports team. Sie überquerte die Ziellinie nach 1:23:57 Stunden. Dritte wurde Julia Withopf in 1:26:49 Stunden.

Der BUGA Team-Lauf macht auf die Bundesgartenschau 2023 aufmerksam

Beim FRANKLIN Meilenlauf kommen Läufer aller Leistungsklassen auf ihre Kosten. Neben dem Hauptlauf über die Halbmarathon-Distanz startet der 9-Meilen-Lauf und der BUGA Team-Lauf, bei dem sich 3er-Teams die Halbmarathon-Strecke geteilt haben. Beim 9-Meilen-Lauf, dessen Strecke über FRANKLIN und Taylor führte, gewannen Franziska Fleck in 60:00 Minuten und Marc Trometer in 50:13 Minuten. Den BUGA Team-Lauf entschieden die Staffeln des engelhorn sports team und der BUGA-Gesellschaft für sich.

Alle Ergebnisse: www.franklin-meilenlauf.de

 

Quelle: m3