Die Eulen Ludwigshafen holen ersten Punkt in Stuttgart und bestreiten jetzt zwei Heimspiele 

Foto : Jerome Müller war mit sechs Toren erfolgreichster Eulen-Werfer beim Spiel in Stuttgart. Quelle: Michael Sonnick

Die Eulen Ludwigshafen haben beim Auswärtsspiel am Donnerstag beim TVB Stuttgart mit einem 26:26 Unentschieden den ersten Punkt in der 1. DKB Handball-Bundesliga in dieser Saison geholt. Zur Halbzeit lag das Eulen-Team von Trainer Benjamin Matschke noch knapp mit 13:14 Toren im Rückstand. In der zweiten Halbzeit waren die Eulen ein paar Mal in Führung gegangen und hatten am Ende Pech. Ein Treffer von Kreisläufer Kai Dippe wurde von den Schiedsrichtern nicht gegeben, weil er mit einem Bein im Kreis stand und beim letzten Wurf von Rechtsaußen Pascal Durak landete der Ball nur eine Sekunde nach der Sirene im Tor der Stuttgarter. Bester Eulen-Werfer in Stuttgart war Jerome Müller mit sechs Toren. Spielmacher Alex Feld musste in der 21. Minute mit einer roten Karte das Feld verlassen, bereits vor dem Spiel fiel Rückraumspieler Stefan Salger aus, der im Abschlusstraining umknickte. Am Sonntag (7.Oktober) tragen die Eulen das nächste Heimspiel gegen die Füchse aus Berlin aus, Anwurf ist um 16 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen. Bereits vier Tage später findet das nächste Heimspiel gegen den SC Magdeburg statt, der zurzeit die Bundesligatabelle anführt. Anwurf ist am Donnerstag (11.Oktober) um 19 Uhr in der „Eberthölle“ in Ludwigshafen. Weitere Informationen über die Eulen Ludwigshafen bzw. TSG Ludwigshafen-Friesenheim gibt es auf der Internetseite unter www.die-eulen.de. 

 

 

Text und Foto : Michael Sonnick