Zwangspause für Marcel Goc

Mannheims Marcel Goc (Nr.23) nach der Niederlage in dem Spiel in der DEL, EHC Red Bull Muenchen (blau) - Adler Mannheim (weiss). Foto © PIX-Sportfotos *** Foto ist honorarpflichtig! *** Auf Anfrage in hoeherer Qualitaet/Aufloesung. Belegexemplar erbeten. Veroeffentlichung ausschliesslich fuer journalistisch-publizistische Zwecke. For editorial use only. (PIX-Sportfotos/Michael Ruffler/pix-sportfotos.de)

Mannheims Marcel Goc (Nr.23). Foto © PIX-Sportfotos *** Foto ist honorarpflichtig! ***

Die Adler Mannheim müssen in den kommenden Hauptrundenpartien auf Stürmer Marcel Goc verzichten. Eine Muskelverletzung im Brustbereich zwingt den ehemaligen NHL-Spieler und Routinier zu einer drei- bis vierwöchigen

Pause.

 

Im Sommer 2015 kehrte Goc nach zwölf Jahren NHL zu den Adlern zurück. Seit seinem Wechsel absolvierte der heute 35-Jährige 106 Pflichtspiele für die Blau-Weiß-Roten, in denen ihm 15 Tore und 39 Vorlagen gelangen. „Wenn Marcel ausfällt, ist das sehr bitter für uns“, weiß Sportmanager Jan-Axel Alavaara um die Bedeutung Gocs, „er ist ein Teamplayer und bringt mit seinerCleverness und Erfahrung viel Ruhe in unser Spiel. Ich bin mir aber sicher, dass die Mannschaft Marcels Fehlen im Kollektiv auffangen wird. Durch seinen Ausfall ergibt sich auch für andereSpieler die Chance, sich zu zeigen und Verantwortung zu übernehmen.“

 

 

Quelle: Adler Mannheim