Kasim Adams Nuhu verstärkt TSG-Defensive

Hoffenheims Neuzugang Kasim Nuhu bei der Ankunft im Olympiastuetzpunkt Heidelberg. Foto © PIX-Sportfotos *** Foto ist honorarpflichtig! *** Auf Anfrage in hoeherer Qualitaet/Aufloesung. Belegexemplar erbeten. Veroeffentlichung ausschliesslich fuer journalistisch-publizistische Zwecke. For editorial use only. (PIX-Sportfotos/Michael Ruffler)

Hoffenheims Neuzugang Kasim Nuhu bei der Ankunft im Olympiastuetzpunkt Heidelberg. Foto © PIX-Sportfotos *** Foto ist honorarpflichtig! ***

Der fünfte Neuzugang der TSG Hoffenheim heißt Kasim Adams Nuhu. Der 22 Jahre alte Abwehrspieler kommt vom Schweizer Meister Youngs Boys Bern. Der ghanaische Nationalspieler unterschrieb bei dem Fußball-

Bundesligisten einen bis zum 30. Juni 2023 laufenden Vertrag.

Nachdem der Spieler am gestrigen Nachmittag den obligatorischen Medizincheck in Heidelberg erfolgreich absolvierte, verständigten sich die beiden Klubs am Abend auf die finalen Konditionen des Transfers. Nuhu zeigte sich von den Bedingungen beim künftigen Champions-League-Teilnehmer beindruckt und hob die Gespräche mit den TSG-Verantwortlichen hervor. „Ich habe mich vom ersten Moment an willkommen und gewollt gefühlt. Deshalb war ich zuletzt auch ein wenig ungeduldig, ich wollte, dass es endlich losgeht für mich in Deutschland. Nun ist es so weit und ich freue mich sehr über die Herausforderungen Bundesliga und Champions League sowie die Arbeit mit diesem jungen Team hier bei der TSG.“

TSG-Manager Alexander Rosen zeigte sich erfreut, dass der Transfer realisiert werden konnte und charakterisierte den 1.90m langen Verteidiger als „starken Zweikämpfer mit großem Potenzial, der durch seine außergewöhnliche Physis sofort Eindruck macht.“ Nuhu, der in der Jugend zunächst als zentraler Mittelfeldspieler ausgebildet wurde, verfüge zudem über einen „stabilen Spielaufbau und eine extreme Kopfballstärke, die uns sowohl in der Defensive als auch in der Offensive sehr gut tun wird“, so Rosen weiter.

Der in Ghanas Hauptstadt Accra geborene Nuhu kam über den spanischen Klub RCD Mallorca nach Bern, von wo er nun mit der Empfehlung von 69 Pflichtspieleinsätzen (drei Tore) in den Kraichgau wechselt.
Sein Debüt in der Nationalmannschaft gab er am 12. November des vergangenen Jahres beim WM-Qualifikationsspiel gegen Ägypten (1:1). Insgesamt kam er bislang auf drei Einsätze im Team der „Black Stars“.
 

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim