RENÉ SCHWALL UND BARTOSZ FRANKE ZURÜCK BEIM VFR

Kirrlachs Yannik Kraemer gegen VfR Mannheims Joseph Olumide (Nr.18) beim Spiel VfR Mannheim - FC Olympia Kirrlach. Foto © PIX-Sportfotos *** Foto ist honorarpflichtig! *** Auf Anfrage in hoeherer Qualitaet/Aufloesung. Belegexemplar erbeten. Veroeffentlichung ausschliesslich fuer journalistisch-publizistische Zwecke. For editorial use only. (PIX-Sportfotos/Michael Ruffler)

Kirrlachs Yannik Kraemer gegen VfR Mannheims Joseph Olumide (Nr.18) beim Spiel VfR Mannheim – FC Olympia Kirrlach. Foto © PIX-Sportfotos *** Foto ist honorarpflichtig! ***

Trainingsauftakt am Sonntag im Rhein-Neckar-Stadion

(sw) Die spielfreie Zeit für die Fußballer des VfR Mannheim neigt sich so langsam wieder dem Ende entgegen. Bereits am Sonntag um 10 Uhr bittet der neue Cheftrainer Serkan Secerli zur ersten Trainingseinheit ins Rhein-Neckar-Stadion. Mit dabei sind dann auch vier weitere Spielerzugänge sowie ein neuer Co-Trainer.

Mit Andreas Müller kehrt ein ehemaliger VfR-Jugendspieler als Trainerassistent zurück an die Theodor-Heuss-Anlage. Ende der 90er gehörte der heute 38-jährige zum A-Jugendteam, das den Aufstieg in die damals höchste Spielklasse (Regionalliga) feierte. Danach durfte er sowohl für die TSG 62/09 Weinheim als auch für den SV Sandhausen in der Herren-Oberliga ran. Eine schwere Verletzung bedeute dann jedoch sein Karriereende als Spieler. Als Trainer begann er beim SV Waldhof in der Jugend, trainierte zunächst die U16 als Co- und die U18 als Cheftrainer. Im Anschluss war er dann insgesamt 5 Jahre Cheftrainer der U17, mit der er u.a. auch in der Bundesliga vertreten war. Ab dem 1. Juli ist der A-Lizenz-Inhaber nun also Co-Trainer des VfR Mannheim.

Auch beim Spielerpersonal begrüßen die Rasenspieler zwei Rückkehrer. Mit René Schwall (33, Abwehr) und Bartosz Franke (31, Sturm) kommen zwei Akteure nach Mannheim, die zuletzt für den Südwest-Verbandsligisten TuS Rüssingen spielten. Schwall kickte bereits in der Saison 2012/2013 für den VfR in der Oberliga, danach wechselte er über die Stationen Zweibrücken (Regionalliga) und SV Wiesbaden (Hessenliga) nach Rüssingen. Stolze 6 Jahre von 2006 bis 2012 ging dagegen Franke für den VfR auf Torejagd. Anschließend folgten in seiner Vita die Vereine SC Hauenstein, TSG Pfeddersheim und SV Wiesbaden (alle Oberliga) bevor es zurück in den Südwesten ging.

Mit Ayhan Sabah (18, Sturm) sowie Dennis Vogel (18, Abwehr) verpflichteten die Blau-Weiß-Roten außerdem noch zwei Talente aus der Oberliga-U19 des SV Waldhof. Verlassen hat den VfR unterdessen Nelson Nsowah. Sein Vertrag bis 30.06.2019 wurde auf Wunsch des Spielers aufgelöst.

Folgende Testspiele hat der VfR Mannheim bisher für die Sommer-Vorbereitung vereinbart:

SA 14.07.2018  11:30    VfR – SGV Freiberg (OL)

MI 18.07.2018  19:30    Sportfreunde Heppenheim (GL) – VfR                   

DI 24.07.2018   19:30    VfR – SG Unter-Abtsteinach (VL)

SO 29.07.2018  18:00    FC Hochstätt Türkspor (A-KL) – VfR

SO 05.08.2018  14:30    VfR – FV Dudenhofen (VL)

 

In den diesjährigen bfv-Rothaus-Pokal startet der VfR am Wochenende 21./22. Juli. Die Auslosung der ersten 4 Runden erfolgt am heutigen Freitag in der Sportschule Schöneck. Die erstmals auf 18 Teams angewachsene Verbandsliga Nordbaden wird am Wochenende 11./12. August mit der neuen Saison beginnen. Die Termine hierzu stehen spätestens nach der Staffelsitzung am 13. Juli fest.

Ab sofort gibt es bereits die Möglichkeit, Dauerkarten für die neue Verbandsliga-Saison zu bestellen, die zwei Heimspiele mehr mit sich bringt als in der vergangenen Runde. Diese kosten im Stehplatzbereich zwischen 45 und 90 Euro und im Sitzplatzbereich zwischen 75 und 135 Euro. Das entsprechende Bestellformular steht auf der VfR-Homepage zum Download bereit und kann per Fax oder eMail übermittelt werden. Die Karten werden dann kostenlos und pünktlich vor dem ersten Heimspiel versendet.

 

 

 

 

 

Quelle: VfR Mannheim 1896 e.V.