Reischmann und Stein gewinnen in Mußbach

Die Siegerin Anne Reischmann kommt bei den Frauen als erstes ins Ziel beim Mussbacher Triathlon, BASF Triathlon Cup 2018. Foto © PIX-Sportfotos *** Foto ist honorarpflichtig! *** Auf Anfrage in hoeherer Qualitaet/Aufloesung. Belegexemplar erbeten. Veroeffentlichung ausschliesslich fuer journalistisch-publizistische Zwecke. For editorial use only. (PIX-Sportfotos/Michael Ruffler)

Die Siegerin Anne Reischmann kommt bei den Frauen als erstes ins Ziel beim Mussbacher Triathlon, BASF Triathlon Cup 2018. Foto © PIX-Sportfotos *** Foto ist honorarpflichtig! ***

BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2018
Anna Reischmann und Boris Stein heißen die Gewinner des Auftaktrennens des BASF Triathlon-Cups Rhein-

Neckar 2018 in Mußbach. Vorjahressieger Julian Erhardt kam auf Rang zwei. Bei den Frauen brachte ein Stadionsprint die Entscheidung.

Rund 400 Athleten gingen in sechs Gruppen im Neustadter Freibad im 20-Minuten-Takt an den Start. Bei sommerlichen Temperaturen hatten die Sportler in der Sprintdistanz 500 Meter Schwimmen, 18 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen zu absolvieren.

Entscheidung der Männer fiel nicht im Schlussspurt
Traditionell treten die Favoriten in der letzten Startgruppe an. Der heutige Sieger allerdings nicht: Boris Stein, bereits mehrfach unter den Top-Ten beim renommierten Triathlon auf Hawaii, war mit seinem Team und nicht als Einzelstarter gemeldet. Aus dem Reglement ergab sich daraus sein Startplatz in Gruppe fünf. Für die Zuschauer hatte das einen „virtuellen“ Zielspurt zur Folge. Mit seiner Siegerzeit von 51:14 Minuten war Stein weit vor den 20 Minuten später gestarteten Zweit- und Drittplatzierten Julian Erhardt (Triathlon Grassau) und Martin Diebold (Karlsruher Lemminge) im Ziel. Erst der Abgleich der Zeiten ergab, dass Stein einen Vorsprung von 3 beziehungsweise 5 Sekunden auf seine Kontrahenten hatte. Mitfavorit Malte Plappert (Tri-Team Heuchelberg) hatte auf der Radstrecke in Gimmeldingen einen Platten und konnte keinen Einfluss auf das heutige Ergebnis nehmen.

Spannender Zieleinlauf bei den Frauen
Anders als bei den Männern lieferten sich die drei erstplatzierten Frauen einen aufregenden Schlussspurt. Mitfavoritin Doreen Simon (ROWE Triathlon Team) wechselte als Dritte vom Schwimmen aufs Rad und eroberte bis kurz vor Ende der Laufstrecke die Führung des Teilnehmerfeldes. Sie erreichte als erste das Stadion, musste sich allerdings auf der letzten Runde durch das Oval doch noch der Überraschungssiegerin Anne Reischmann (TG 1848 Bad Waldsee) geschlagen geben. Reischmann siegte in 59:05 Minuten. Sekunden dahinter sprintete Jana Binninger (ROWE Triathlon Team) auf Rang drei. Im Nachgang stellte sich heraus, dass Simon eine Zeitstrafe auferlegt wurde, die zu dem letztlich deutlichen Abstand von 43 Sekunden auf die Siegerin im Endergebnis führte.

Nächste Station: RömerMan Ladenburg am Samstag, 21. Juli 2018
Der RömerMan beginnt für die Triathleten mit einer Schiffstour auf dem Neckar. Bei Flusskilometer 16 fällt dann der Startschuss für die Schwimmstrecke. Mit dem Rad bewältigen die Athleten Anstiege mit bis zu 16 Prozent. Der abschließende Lauf führt zweimal durch „Deutschlands schönsten Park 2006“ und endet im Römerstadion, wo Sportler und Zuschauer gemeinsam mit der Grönemeyer-Band „Starboyzz“ die legendäre Finisher-Party feiern. www.roemerman.de

Ergebnisse des 27. Mußbacher Triathlons am 3. Juni 2018 (vorläufig):

Männer:
1. Boris Stein (RSG Montabaur): 51:14 Minuten
2. Julian Erhardt (Triathlon Grassau): 51:17 Minuten
3. Martin Diebold (Karlsruher Lemminge): 51:19 Minuten

Frauen:
1. Anne Reischmann (TG 1848 Bad Waldsee): 59:05 Minuten
2. Doreen Simon (ROWE Triathlon Team): 59:48 Minuten
3. Jana Binninger (ROWE Triathlon Team): 59:53 Minuten

 

 

 

Quelle: Publik. Agentur