VFR STÜRMT ZURÜCK AUF PLATZ 2!

Mannheims Marc Haffa gegen Bruchsals Felix Ehinger beim Spiel VfR Mannheim - 1. FC Bruchsal. Foto © PIX-Sportfotos *** Foto ist honorarpflichtig! *** Auf Anfrage in hoeherer Qualitaet/Aufloesung. Belegexemplar erbeten. Veroeffentlichung ausschliesslich fuer journalistisch-publizistische Zwecke. For editorial use only. (PIX-Sportfotos/Michael Ruffler)

Mannheims Marc Haffa gegen Bruchsals Felix Ehinger beim Spiel VfR Mannheim – 1. FC Bruchsal. Foto © PIX-Sportfotos *** Foto ist honorarpflichtig! ***

Mannheim lässt Eppingen beim 5:1 keine Chance

(sw) Nach dem zweiten Topspiel-Kantersieg in Folge haben sich die Verbandsligafußballer des VfR Mannheim zurück auf Platz 2 geschossen und nun wieder alle Trümpfe für die Rückkehr in die Oberliga selbst in der Hand. Beim 5:1-Erfolg in Eppingen ließen die Rasenspieler am Samstag von Beginn an keine Zweifel, dass die 3 Punkte mit nach Mannheim gehen. Heddesheim unterlag derweilen bei der SpVgg Durlach-Aue mit 1:3 und rutschte wieder auf Rang 3.

Bei optimalen Bedingungen im Eppinger Hugo-Koch-Stadion machte der VfR da weiter, wo er beim 6:1-Sieg gegen den 1. FC Bruchsal aufgehört hatte: Beim Tore schießen! Freistoß Piero Adragna, Kopfball Steffen Kochendörfer, 0:1 (7.). Langer Pass von Ajdin Zeric auf Marc Haffa, der sich in seiner unnachahmlichen Art und Weise gegen den letzten Mann durchsetzt, am Keeper vorbeigeht und aus dem immer spitzer werdenden Winkel einschiebt – 0:2 (10.).

Das Spitzenspiel früh entschieden, aber der Torhunger der Mannheimer noch nicht gestillt. Wieder zeichnete sich Adragna als Vorbereiter aus, als er Enis Baltaci im Strafraum mit einem Lupfer bediente und dieser mit einem Schuss ins kurze Eck auf 0:3 erhöhte (25.). Wenige Minuten später vergab Adrian Malburg freistehend eine weitere Großchance per Kopf (28.).

Danach ließen die Rasenspieler den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen, um in der Schlussminute des ersten Durchgangs mit einem kuriosen Tor sich in die Pause zu verabschieden. Malburg brachte mit einem weiten Ball die Eppinger Defensive in Bedrängnis, Keeper Erik Braun schlug daraufhin eine Kerze im eigenen Sechzehner und Marc Haffa köpfte zum 0:4 in die Maschen (45.+1).

Nach einer knappen Stunde stand dann mal wieder Enis Baltaci im Mittelpunkt des Geschehens. Zunächst wirbelte er die VfB-Abwehr durcheinander, die ihn nur mit einem Foul im Strafraum stoppen konnte. Zum fälligen Elfmeter trat Baltaci dann selbst an, fand seinen Meister in Braun, versenkte die Kugel aber im Nachschuss zum 0:5 (58.).

Erst in der Endphase der Partie ließen die Mannheimer die Zügel etwas schleifen und mussten so auch den ersten Auswärts-Gegentreffer des Jahres hinnehmen. Während Oliver Malchow den Eppinger Ehrentreffer in der 77. Minute noch auf der Linie verhindern konnte, sah die VfR-Hintermannschaft bei einem Freistoß nicht gut aus und Johannes Ebner drückte die Hereingabe ins Gehäuse (79.). Was folgte waren noch ein wegen Abseits nicht gegebener Treffer von Norman Refior (88.) und ein Pfostenknaller der Hausherren (90.). Danach war Schluss und der 5:1-Sieg des VfR perfekt, und das vor allem aufgrund einer überragenden 1. Halbzeit.

Rechtzeitig zum wichtigen Saisonendspurt haben die Blau-Weiß-Roten also ihre Tormaschine angeschmissen und gehen so zielgerichtet in das anstehende Duell gegen den VfB Gartenstadt. Für dieses scheint alles angerichtet, was das Mannheimer Fußballherz begehrt. Freitagabend, Flutlichtatmosphäre, viele bekannte Gesichter auf und außerhalb des Platzes und somit hoffentlich auch eine Kulisse, welche dieses Stadtderby verdient hat! Anpfiff im Rhein-Neckar-Stadion ist um 19.30 Uhr!

 

 

 

 

Quelle: VfR Mannheim 1896 e.V.