Longhorns bringen Tabellenführer ins straucheln, jedoch nicht zu Fall.

Foto Wolfgang Klaus

Mit 10:17 verlieren die Weinheim Longhorns gegen die KIT Engineers auch ihr zweites Saisonspiel. Dennoch zieht der Headcoach einiges positives aus dem Spiel. Die Defense konnte die Engineers, die bislang durchschnittlich über 30 Punkte pro Spiel erzielten, bei nur 17 Punkten halten und hat in der zweiten Halbzeit keine Punkte mehr zugelassen.

Los ging es mit dem Kickoff in Richtung Engineers, die den ersten Drive jedoch gleich mit einem Punt beenden mussten. Doch auch die Longhorns konnten Ihre erste Chance nicht nutzen und verloren den Ball durch einen Fumble in der eigenen Spielhälfte. Die Engineers ließen sich nun nicht zweimal bitten und gingen durch einen Lauf durch den starken Runningback mit 0:7 in Führung. Das war es auch schon mit den Punkten im ersten Spielviertel und man wechselte die Seiten.

Die Defense der Weinheimer war das ganze Spiel hellwach und so konnte man die Engineers im zweiten Spielviertel zu einem Fieldgoal zwingen, welches aus beachtlichen 50 Yards sauber verwandelt wurde, der Spielstand somit 0:10. Die Offense der Longhorns kam noch nicht so recht ins rollen und der Ball musste wieder an die Engineers abgegeben werden. Diese konnten den Spielstand mit einem sehr langen glücklichen Pass in die Endzone auf 0:17 erhöhen. Die Zeit lief nun gegen die Longhorns und es waren weniger als 2 Minuten noch zu spielen in der ersten Halbzeit. Dennoch gab man nicht auf und Josh Richter fing einen 22 Yards Pass zum Touchdown. Nils Hachmann verwandelte das anschließende Fieldgoal und man kam auf 7:17 ran. Das Fieldgoal markierte dann auch den Halbzeitpfiff.

Im dritten Spielviertel empfingen die Longhorns den Ball und konnten durch ein 34 Yard Fieldgoal auf 10:17 verkürzen, doch das soll es gewesen sein für den Rest des Spiels. Beide Mannschaften hatten sich mit der Defense hervorragend eingestellt, je eine Interception, bei den Longhorns durch Kevin Moore, und sehr viele Punts bedeuteten einen ständigen Wechsel des Angriffsrechts. Die Uhr lief dabei sehr schnell runter. Nach 2 Stunden und 15 Minuten gab der Schiedsrichter bereits das Signal für das Spielende und die zweite Saisonniederlage war besiegelt.

Für die Longhorns stehen nun zwei Auswärtsspiele in Folge an. Bereits am kommenden Sonntag den 20.05. fahren die Weinheimer zu den Holzgerlingen Twister. Kickoff auf „The Beach“ ist um 16 Uhr.

 

Quelle: Weinheim Longhorns