MANUEL WENGERT WIRD NEUER VFR-CHEFTRAINER

(sw) Die Entscheidung ist gefallen. Der VfR Mannheim hat Manuel Wengert als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 38-jährige bat seinen aktuellen Verein, die SG Heidelberg-Kirchheim, um die Freigabe für seinen Wechsel in die Quadratestadt. Der VfR-Ligakonkurrent legte dem gebürtigen Backnanger keine Steine in den Weg und stellte Wengert vorzeitig frei.

Mit Manuel Wengert kommt ein Coach an die Theodor-Heuss-Anlage, der sowohl die Mannschaft als auch den Verein bestens kennt. Nach seiner ersten Trainertätigkeit beim Landesligisten FC Marbach wechselte er als Co-Trainer unter Hakan Atik im Winter 2014/2015 zu den Rasenspielern. Anfang November 2016 bat Wengert dann um eine vorzeitige Vertragsauflösung und übernahm das Amt des Cheftrainers bei den Kirchheimern. Nun führt ihn der direkte Weg wieder zurück nach Mannheim.

„Manuel Wengert war unser absoluter Wunschkandidat. In dieser Situation kam nur ein Trainer in Frage, der unseren Verein, unsere Spieler sowie die Liga kennt und wir hier nicht bei Null starten müssen. Wir bedanken uns bei der SG Heidelberg-Kirchheim, die den Weg für die Trainerverpflichtung so freigemacht hat, wie wir es vor 1,5 Jahren in die andere Richtung gemacht hatten. Dies ist nicht selbstverständlich“, so Sportvorstand Boris Scheuermann.

Am morgigen Sonntag beim Heimspiel gegen die SpVgg Durlach-Aue werden wie angekündigt Co-Trainer Ahmet Bozkoyun und Team-Manager Jener Külbag die Mannschaft betreuen, ab Montag übernimmt dann Manuel Wengert das Zepter. Bis zu seinem ersten Spiel als VfR-Cheftrainer an der Seitenlinie hat der in Heidelberg wohnende Coach dann knapp 2 Wochen Zeit, um mit der Mannschaft zu arbeiten. Da die Verbandsliga nämlich an Ostern pausiert, wird Wengert erst am 7. April im Auswärtsspiel beim FC Espanol Karlsruhe sein Debüt feiern.

 

 

 

 

Quelle: VfR Mannheim 1896 e.V.