Marvin Fritz steht auch beim Heimrennen in Oschersleben als Zweiter auf dem Podium

Foto : Marvin Fritz (Neckarzimmern/links) und Jan Bühn (Kronau) belegten in Oschersleben jeweils den zweiten Platz (Foto von Hermann Rüger)

Der 24-jährige Motorradrennfahrer Marvin Fritz aus Neckarzimmern hat am Samstag beim Acht-Stunden-Langstreckenrennen in Oschersleben den zweiten Platz belegt. Beim dritten vom fünften Lauf zur FIM Endurance-WM startete Marvin Fritz mit seinen YART Yamaha-Teamkollegen Broc Parkes (AUS) und dem Japaner Kohta Nozane vom zweiten Startplatz. Die Bestzeit auf der 3,667 km langen Rennstrecke in der Motorsport Arena Oschersleben in der Nähe von Magdeburg erzielten die Yamaha-Markengefährten Niccolo Canepa (ITA), David Checa (ESP) und Mike di Meglio (FRA) vom GMT94-Team. Im Rennen lieferten sich die zwei Yamaha-Teams vor 12.500 Zuschauern wie beim 24-Stunden Rennen in Le Mans/Frankreich einen packenden Zweikampf bis zum Rennende. Im Ziel nach acht Stunden und 318 Runden fehlten nur 30,587 Sekunden auf das siegreiche GMT94 Yamaha-Team. Als bestes deutsches Team belegte das Voelpker NRT48-Schubert-Team den siebten Platz im Gesamtklassement und den zweiten Rang in der Superstock-Wertung. Für das NRT48-Team gingen Jan Bühn aus dem badischen Kronau, Lucy Glöckner (Krumhermersdorf) und der Österreicher Stefan Kerschbaumer auf BMW an den Start. Für Marvin Fritz ist dies beim zweiten Langstrecken-WM Einsatz in dieser Saison bereits zum zweiten Mal der zweite Platz auf dem Podium. Beim 24 Stunden-Rennen in Le Mans fehlten Mitte April nur 19,819 Sekunden zum Gesamtsieg. Im WM-Klassement führt das Suzuki Endurance Racing Team mit 108 Punkten knapp vor dem siegreichen GMT94 Yamaha-Team mit 101 Zählern sowie dem STC Kawasaki-Team mit 92 Punkten. Das YART Yamaha-Team von Teamchef Mandy Kainz aus Österreich hat sich mit 86 Zählern auf den vierten Gesamtrang verbessert. Weitere Informationen über die German Speedweek gibt es im Internet unter www.German-Speedweek.de sowie unter www.FIMEWC.com .

 

 

 

 

Text : Michael Sonnick