American Football Herren – Regionalliga Süd-West (3. Liga)

Longhorns kommen nicht über ein Unentschieden hinaus

(sb) Mit einem Ergebnis von 14:14 kehren die TSG Footballer aus Heilbronn zurück. Dass es in Heilbronn schwer werden würde, war abzusehen; schließlich wurden die vergangenen drei Spiele in Heilbronn alle verloren.

Heilbronn startete zunächst mit Ihrer Offense, musste sich jedoch, wie auch anschließend die Longhorns, per Punt vom Ball trennen. Der zweite Ballbesitz war dann vielversprechender und konnte mit einem 33 Yard Touchdown und verwandeltem PAT abgeschlossen werden, womit der Spielstand 0:7 aus Sicht der Longhorns betrug. Die folgenden Spielminuten vergingen ohne nennenswerte Ereignisse. Beide Mannschaften gelangten des Öfteren bis kurz vor die Endzone, die ausgespielten vierten Versuche oder die Fieldgoals misslangen jedoch. Die Defense Reihen beider Mannschaften hatten sich offensichtlich gut auf Ihre Gegenspieler eingestellt.

Kurz vor der Halbzeitpause packte die Weinheimer Offense nochmal einen schönen Trickspielzug aus der Trickkiste, die Punkte blieben jedoch aus, weil die Zeit ablief und es infolgedessen
mit dem 0:7 Spielstand in die Pause ging.

Im dritten Quarter lief es dann etwas besser für die Offense der Weinheimer, die an diesem Tag jedoch nie so wirklich ins Spiel finden sollte und etliche Fehler beging. Die Blauweißen hatten zwar viel Ballbesitz, der jedoch nicht in Punkte umgemünzt werden konnte. Der Defense war es dann zu verdanken, dass man weiterhin im Spiel blieb. Mit einem Forced Fumble durch Fabian Heubel und der Fumble Recovery durch Roman L. Knab hatte die Offense noch einmal die Chance zu punkten. Mit einem zwölf Yard Pass von Quarterback Marvin Klaus auf Josh Richter, jedoch misslungener Two Point Conversion, verkürzten die Longhorns den Rückstand auf 6:7.

Bis Mitte des vierten Quarters wechselte das Angriffsrecht zwischen den beiden Mannschaften hin und her, ehe es wieder Josh Richter war, der weitere Punkte für die Longhorns auf die Anzeigetafel brachte. Dieses Mal gelang auch die Two Point Conversion durch Marvin Klaus und man ging mit 14:7 in Führung.

Doch Heilbronn gab sich nicht auf und schaffte es tatsächlich noch bis kurz vor die Endzone der Longhorns. Der Whitehead sprach nun die Two Minute Warning aus, sodass Headcoach Sven Gloss davon ausging, dass nach erfolgtem Touchdown der Heilbronner noch genügend Zeit für einen eigenen Angriff bliebe, um doch noch mit dem Sieg nach Hause zu fahren. Weil die Gastgeber sich mühten zu punkten, letztendlich aber dennoch den Weg in die Endzone fanden und somit zum 14:14 ausglichen, war kaum noch Zeit übrig für einen langen letzten Drive. Bei verbleibender Spielzeit von vier Sekunden musste dann ein Kick Return Touchdown her, um zwei Pubkte mitzunehmen. Doch nach 37 Yards wurde der Returner Yannick Schally zu Boden gebracht und das Spiel war zu Ende.

Schlussendlich spiegelt das Endergebnis zwischen den beiden Kontrahenten ein verdientes Unentschieden wider, weil beide Mannschaften es verpassten frühzeitig den Vorsprung auszubauen, Bälle in der Endzone fallen ließen oder Touchdowns aufgrund von Strafen nicht anerkannt wurden.

Das nächste Heimspiel findet am 11.06.2017 gegen die Pforzheim Wilddogs statt. Kickoff der Seniors ist um 15.30 im Sepp-Herberger-Stadion. Der Eintritt beträgt fünf Euro; im Vorverkauf der Firma Prier nur vier Euro. Für das leibliche Wohl wird natürlich wie jedes Jahr bestens gesorgt: Die Firma Wittkopp bietet wieder köstliche Burger an; das Ganze wird mit Kaffee und Kuchen abgerundet. Es ist also für die ganze Familie etwas dabei. Seid dabei und unterstützt unser Team, wenn es wieder heißt „Go Longhorns!“

 

 

 

 

 

Quelle: Weinheim Longhorns Anja Ongari