Kevin Wahr möchte auch auf dem Nürburgring gewinnen

Foto : Kevin Wahr (Nagold) freut sich mit Freundin Sonja Binder auf den IDM-Auftakt auf dem Nürburgring (von Fotograf Bruno Badina)

Am Wochenende (12.-14. Mai) findet auf dem Nürburgring der Auftakt zur Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) statt. In der Supersport 600-Klasse möchte Kevin Wahr aus Nagold seinen zweiten IDM-Titel erringen. Der Supersport-IDM Meister von 2013 war dort der überragende Fahrer, von 16 Läufen gewann er neun Mal. Im Vorjahr wurde Kevin Wahr mit drei Siegen Gesamtdritter, obwohl er an den ersten vier Rennen nicht teilnahm, da er noch in der Supersport-WM an den Start ging. In dieser Saison startet der Schwarzwälder auf der neuen Yamaha R6 für das Yamaha-Team von Diego Romero aus Betzdorf in der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft und erhält auch Unterstützung von Yamaha Motor Deutschland. In seiner IDM-Karriere hat der 28-jährige Kevin Wahr bereits 15 Rennen gewonnen, den ersten Sieg feierte er im Jahr 2010 auf der Rennstrecke in Oschersleben. Auf dem Nürburgring hat er bisher noch nicht gewinnen können. „Ich freue mich auf den Saisonauftakt und möchte auch endlich einmal auf dem Nürburgring gewinnen. Das 1000 km Rennen in Hockenheim mit dem Klassensieg war ein gutes Training, leider ist dann der Test an Ostern auf dem Nürburgring im Prinzip wegen der Kälte und dem Regen ins Wasser gefallen“, meinte der Yamaha-Pilot. Das Zeittraining beginnt am Samstag bereits ab 8.30 Uhr auf der 3,618 km langen Kurzanbindung des Eifelkurses. Am Sonntag ist das Warm-up bereits ab 8.30 Uhr, die ersten Rennen werden dann um 9.25 Uhr gestartet. Die zwei Supersport 600-Rennen finden am Samstag um 16.15 Uhr und am Sonntag um 14.45 Uhr über jeweils 16 Runden statt. Der Veranstalter vom ADAC Siegerlandpreis ist der MSC Freier Grund aus Neunkirchen. Die Eintrittskarten sind am Samstag und Sonntag für jeweils 14,- Euro an der Tageskasse erhältlich, das Wochenendticket kostet 25,- Euro. Kinder bis einschließlich 17 Jahre haben freien Eintritt. Weitere Informationen über die Motorrad-IDM gibt es unter www.IDM.de bzw. unter www.nuerburgring.de.

 

 

 

Text : Michael Sonnick