Nationalmannschaft: Bitteres WM-Aus für Tobias Rieder

Deutschlands Rieder, Tobias (Nr.8)  beim Spiel der IIHF 2017 WM, Deutschland - USA. Foto © PIX-Sportfotos *** Foto ist honorarpflichtig! *** Auf Anfrage in hoeherer Qualitaet/Aufloesung. Belegexemplar erbeten. Veroeffentlichung ausschliesslich fuer journalistisch-publizistische Zwecke. For editorial use only. (PIX-Sportfotos/Sascha Schneider)

Deutschlands Rieder, Tobias (Nr.8) beim Spiel der IIHF 2017 WM, Deutschland – USA. Foto © PIX-Sportfotos *** Foto ist honorarpflichtig! ***

Stürmer erlitt im Spiel gegen Russland einen Riss des vorderen Syndemosenbandes

Bittere Nachricht für Tobias Rieder und die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft: Der Stürmer fällt für den weiteren Verlauf der 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln mit einem Riss des vorderen Synedmosenbandes im rechten Fuß aus. Das gab Dr. Andreas Gröger (Klinkum Rechts der Isar München) am Dienstagmorgen nach weiteren Untersuchungen in der Media Park Klink bekannt: „Das vordere Syndesmosenband ist gerissen, steht aber gut, sodass es ohne Operation gut verheilen wird.“

 

Der Angreifer der Arizona Coyotes aus der NHL hatte sich die Verletzung im ersten Drittel bei der Partie der deutschen Auswahl gegen Russland (3:6) zugezogen. Damit ist ein weiterer Einsatz für die Auswahl des Deutschen Eishockey Bundes e.V. (DEB) nicht mehr möglich.

 

 

Quelle: DEB