Das Zakspeed-Team möchte sich beim ADAC GT Masters den Titel zurückholen

Foto : Zakspeed-Teamchef Peter Zakowski (rechts) bekam von Künstler Walter-Heinz Glaß aus Lambrecht vom siegreichen Mercedes von 2015 ein Gemälde überreicht

Das Zakspeed-Team geht auch 2017 mit zwei Mercedes-AMG Autos bei der ADAC GT Masters-Serie an den Start. In der elften Saison der „Liga der Supersportwagen“ werden in diesem Jahr sieben Veranstaltungen durchgeführt. Der Saisonauftakt findet am 29.-30. April in der Motorsport Arena Oschersleben in der Nähe von Magdeburg statt. Das Heimrennen für das Zakspeed-Team ist am 05.-06. August auf dem Nürburgring in der Eifel. Das Saisonfinale wird traditionell auf dem Hockenheimring am 23.-24. September ausgetragen. Im Vorjahr gewannen Christopher Mies (Heiligenhaus) mit Connor De Phillippi (USA) auf dem Audi R8 vom Team Montaplast by Land-Motorsport den Titel. Das Zakspeed-Team möchte sich den Titel von 2015 zurückholen, den die Zakspeed Mercedes-AMG Piloten Sebastian Asch (Ammerbuch) und Luca Ludwig (Bonn) errangen. Neben Luca Ludwig (Bonn), dem Sohn von Tourenwagenlegende Klaus Ludwig, ist Luca Stolz (Brachbach) der neue Teamkollege im Zakspeed-Team. Das zweite Auto vom Traditionsteam aus Niederzissen in der Eifel wird von Nikolaj Rogivue (CH) und dem Dänen Nicolai Sylvest pilotiert. Im Vorjahr feierte das Zakspeed-Team zwei Siege in Oschersleben und auf dem Sachsenring. Die zwei Rennen werden am Samstag und Sonntag in dieser Saison erneut live ab jeweils 13.15 Uhr auf dem Fernsehsender Sport1 übertragen. Weitere Informationen über die ADAC GT Masters-Serie gibt es im Internet unter www.adac.de/gt-masters bzw. über das Zakspeed-Team unter www.zakspeed.de .

 

 

 

Text und Foto : Michael Sonnick