Angert und Berlinger gewinnen RömerMan in Ladenburg

Die Sieger auf dem Podium beim BASF Triathlon Cup Rhein Neckar 2016 in Ladenburg. Foto © Rhein-Neckar-Picture *** Foto ist honorarpflichtig! *** Auf Anfrage in hoeherer Qualitaet/Aufloesung. Belegexemplar erbeten. Veroeffentlichung ausschliesslich fuer journalistisch-publizistische Zwecke. For editorial use only. (Michael Ruffler/Rhein-Neckar-Picture)

Die Sieger auf dem Podium beim BASF Triathlon Cup Rhein Neckar 2016 in Ladenburg. Foto © Rhein-Neckar-Picture *** Foto ist honorarpflichtig! ***

– Florian Angert und Lena Berlinger haben den RömerMan in Ladenburg gewonnen. Bei schwülwarmer Witterung beherrschte Angert das Männerfeld ab dem Startschuss. Berlinger setzte sich auf dem Rad ab und war beim Laufen unangefochten. Mit bisher zwei Siegen bei zwei Starts ist Angert Favorit auf den Seriensieg beim BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2016. Nächste Station ist der HeidelbergMan am 31. Juli. –

Bei knapp 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit hatten die Triathleten in Ladenburg nicht nur mit der bekannt anspruchsvollen Strecke des RömerMan sondern auch mit einer für Ausdauerleistungen unangenehmen Witterung zu kämpfen. Hinzu kam, dass die Straßen der Radstrecke wegen kurzer Schauer abschnittsweise feucht waren.

Klarer Start-Ziel-Sieg

Ohne sich jedoch von den äußeren Umständen stören zu lassen, gelang Florian Angert (Team Erdinger Alkoholfrei) ein lupenreiner Start-Ziel-Sieg. Als schnellster Schwimmer des Feldes benötigte er für die 1.800 Meter im Neckar flussabwärts nur 15:03 Minuten. Zuhilfe kam den Triathleten, dass die Strömung des Flusses nach starken nächtlichen Regenfällen deutlich zugelegt hatte. Hinter Angert kamen innerhalb einer Minute Markus Rolli (Team Dietrich), Paul Schuster (Team equipe Red) und Julian Erhard (Team Erdinger Alkohohlfrei) aus dem Wasser.

Rolli muss Schlussrunde nachliefern

Auf dem Rad baute Angert seinen Vorsprung auf 1:40 Minuten aus, beim Laufen konnte er den Vorsprung auf knapp vier Minuten mehr als verdoppeln und als sicherer Sieger in 2:02:55 Minuten finishen. Dabei kam ihm eine kleine Unaufmerksamkeit von Rolli zugute. Dem RömerMan-Neuling war nicht klar, dass vor dem Zieleinlauf noch eine Stadionrunde zu absolvieren ist und er sprang deshalb über ein Absperrband ins Ziel. Dort wurde er rasch aufgeklärt, worauf er sofort wieder auf die Strecke ging und die Schlussrunde nachliefert – gerade noch rechtzeitig, um seinen zweiten Platz um 30 Sekunden vor Schuster zu halten, der nach dem Radfahren auf Rang vier gelegen hatte, aber beim Laufen aufkam.

Frauenentscheidung fällt auf dem Rad

Schnellste Schwimmerin war Franziska Fleck (Soprema Tem TSV Mannheim) in 16:28 Minuten, aber schon 20 Sekunden später kam Lena Berlinger (Mengens Triathleten) aus dem Wasser. Auf der Radstrecke ging Berlinger rasch in Führung und setzte sich deutlich von der Konkurrenz ab. Dazu zählte auch Mußbach-Siegerin Katharina Wolff (Tri-Team Heuchelberg), deren Rückstand nach dem Radfahren vier Minuten betrug. Zwischen Berlinger und Wolff konnte sich mit einem starken Radfahren Nina Kuhn (Team equipe Red) schieben, deren Zwei-Minuten-Rückstand vom Schwimmen nicht weiter anwuchs. Das Frauen-Klassement blieb beim Laufen auf den ersten drei Plätzen zementiert. Berlinger siegte in 2:19:03 Stunden souverän mit dreieinhalb Minuten auf Kuhn, die eine weitere Minute Vorsprung auf Wolff hatte.

HeidelbergMan am 31. Juli

Mit bisher zwei Siegen bei zwei Starts ist Angert Favorit auf den Seriensieg beim BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2016. Bei den Frauen ist rechnerisch alles offen; jedoch sollte der Seriensieg nur über Berlinger gehen, wenn sie in der Form von Ladenburg die weiteren Cup-Rennen bestreitet. Nächste und dritte Station des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar ist der HeidelbergMan am 31. Juli. Die Wettkampfstrecke in der Uni-Stadt gilt als ähnlich schwer wie die in Ladenburg. Die Teilnehmer am HeidelbergMan müssen zweimal mit dem Rad auf den Königstuhl klettern und zusätzlich auf der ersten Hälfte der Laufstrecke den Philosophenweg bergauf bewältigen.

Ergebnisse des Ladenburger RömerMan am 23. Juli 2016
(vorläufig)

Männer:
1. Florian Angert (Team Erdinger Alkoholfrei): 2:02:55 Stunden
2. Markus Rolli (Team Dietrich): 2:06:45 Stunden
3. Paul Schuster (Team equipe Red): 2:07:16 Stunden

Frauen:
1. Lena Berlinger (Mengens Triathleten): 2:19:03 Stunden
2. Nina Kuhn (Team equipe Red): 2:22:31 Stunden
3. Katharina Wolff (Tri-Team Heuchelberg): 2:23:35 Stunden

Weitere Informationen zum BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar im Internet: www.basf-tcrn.de
www.facebook.com/BASF.TriathlonCupRheinNeckar

 

 

Quelle: Publik. Agentur für Kommunikation GmbH