Neuer Half-Trail beim GELITA Trail Marathon Heidelberg

Impressionen vom GELITA Trailmarathon Heidelberg 2015. Foto © Rhein-Neckar-Picture *** Foto ist honorarpflichtig! *** Auf Anfrage in hoeherer Qualitaet/Aufloesung. Belegexemplar erbeten. Veroeffentlichung ausschliesslich fuer journalistisch-publizistische Zwecke. For editorial use only. (Rhein-Neckar-Picture)

Impressionen vom GELITA Trailmarathon Heidelberg 2015. Foto © Rhein-Neckar-Picture *** Foto ist honorarpflichtig! *** 

Bereits zum vierten Mal ist Heidelberg und seine Umgebung Kulisse für einen der härtesten Marathons in Deutschland. Beim GELITA Trail Marathon werden sich am 2. Oktober über 2.000 Läufer– alleine oder im

 

Team – einer Herausforderung über 42 Kilometer und 1.500 Höhenmeter stellen. Das sportliche Programm wird 2016 erstmals um einen Half-Trail über knapp 30 Kilometer ergänzt. Zudem ist der GELITA Trail Marathon Heidelberg in diesem Jahr Teil des neugeschaffenen dreiteiligen engelhorn sports Trailcup.

Neue Half-Trail-Wertung und Integration in den engelhorn sports Trailcup

Erstmals wird es beim GELITA Trail Marathon einen Lauf über etwa 30 Kilometer geben. Der Half-Trail ergänzt das sportliche Programm des Trail Marathon in Heidelberg perfekt. Die anspruchsvolle 30-km-Runde verläuft zu weiten Teilen parallel zu der des Trail-Marathons. Start und Ziel befinden sich ebenfalls im Schlossgarten des Heidelberger Schlosses. Unterschiede gibt es lediglich an zwei Stellen: Zum einen führt die Strecke von der Thingstätte ohne Schlenker in Richtung Ziegelhausen direkt auf den Weißen Stein. Zudem fällt auch die Passage über die Himmelsleiter und den Königstuhl weg. Von Schlierbach führt die Half-Trail- Strecke direkt in Richtung Heidelberg und Schlossgarten. Somit ist der Half-Trail etwas weniger anspruchsvoll als der komplette Marathon und perfekt für Läufer, die nach einem Halbmarathon-Lauf eine neue Herausforderung suchen.

Der Half-Trail sowie der Himmelsleiter-Trail über 10 Kilometer sind zudem Teil des neugeschaffenen engelhorn sports Trailcup, der die drei Trail-Topveranstaltungen der Region vereint. Neben dem GELITA Trail Marathon Heidelberg zählen der Pfalztrail in Carlsberg am 17. September und der Strahlenburgtrail in Schriesheim am 23. Oktober zur Cup-Wertung.

Um in die Wertung einzugehen, müssen die Sportler an mindestens zwei von drei Läufen teilnehmen. Für eifrige Athleten, die alle drei Wettbewerbe bestreiten, entfällt jeweils die schlechteste Platzierung. Die Läufer müssen entweder die definierte kurze oder die definierte

lange Strecke zurücklegen. Daraus ergeben sich zwei Wertungen: die Trailcup Shortdistance (8,8 km; 10 km; 7,6 km) und die Trailcup Longdistance (32,7 km; 30 km; 15,6 km). Die Platzierungen der Läufer werden addiert und nach der niedrigsten Gesamtplatzierung gerankt. Sollten zwei oder mehrere Teilnehmer gleichplatziert sein, entscheidet die längere Gesamtlaufdistanz, beziehungsweise – bei weiterhin bestehender Gleichheit – die kürzere Gesamtlaufzeit über die Platzierung der Athleten.

Bewährtes bleibt bestehen

Aufgrund von durchweg positiven Rückmeldungen bleibt die Streckenführung 2016 unverändert. Nach dem Start des GELITA Trail Marathon im Schlossgarten geht es direkt steil hinab in die weltberühmte Heidelberger Altstadt, hier passieren die Läufer nahezu alle touristischen Attraktionen und genießen Anfeuerungen von Heidelbergern und Touristen aus aller Welt. Schon kurz darauf folgt der erste Aufstieg: Über die steile Hirschgasse gelangen die Teilnehmer auf den Philosophenweg, wo sie mit einem herrlichen Ausblick auf die Altstadt belohnt werden.

Nachdem die 178 Stufen der Thingstätte überstanden sind, geht es weiter mitten durch die Natur: Auf anspruchsvollen und zugleich wunderschönen Trails führt die Strecke über die „Winterseite“ des Sieben-Mühlen-Tals steil aufwärts, gefolgt von einem weiteren bemerkenswerten Trail hinauf zum „Weißen Stein“. Weiterhin auf schmalen Waldwegen gelangen die Läufer bis zu den „Sieben Wegen“ und weiter zum „Langen Kirchbaum“.

Vorbei am „Hexentanzplatz“ führt die Strecke bis fast zurück in die Stadt. Bevor allerdings der Königstuhl erreicht wird, steigt der Streckenverlauf ab Kilometer 29 langsam bis zum Einstieg in die sogenannte Himmelsleiter an. Hier gilt es die letzten Kräfte zu mobilisieren, denn diese Passage wird den Läufern nochmal alles abverlangen. Über Naturstufen, Felskanten und Geröllsteine gilt es gen Königstuhl zu balancieren. Bei Ankunft ist zwar der letzte Aufstieg geschafft, doch verlangt die letzte Bergab-Passage in Richtung Schlossgarten nochmals vollste

Konzentration von den Läufern, bevor sie sich beim Zieleinlauf vor malerischer Kulisse feiern lassen können.

Weiter im Programm des GELITA Trail Marathon ist seit letztem Jahr der Himmelsleiter-Trail über etwa zehn Kilometer. Der Kurs startet ebenfalls im Schlossgarten, führt dann aber über Trails und die berühmte Himmelsleiter direkt auf den Königsstuhl und zurück. Der Himmelsleiter-Trail ist ein technisch und sportlich sehr anspruchsvoller Lauf, ist aber durch die kürzere Distanz auch für Einsteiger gut zu schaffen. Weiterhin wird zudem im Rahmen des GELITA Trail Marathon Heidelberg die „deutsche Trail-Marathon-Meisterschaft der Ärzte und Apotheker“ ausgerichtet.

GELITA Trail Marathon im Team erleben

Wer sich der herrlich-harten Herausforderung über 42 steinige Kilometer noch nicht stellen möchte, kann an den Staffelwettbewerben im Rahmen des GELITA Trail Marathon Heidelberg teilnehmen. Hier können sich die Läufer die Strecke in 2er- oder 5er-Teams teilen. Als Staffel genießen sie nicht nur die sportlichen und optischen Höhepunkte der Strecke, sondern erleben auch den ganz speziellen Teamgeist, wie ihn nur besondere gemeinsame Anstrengungen erzeugen können. Für die Teamstaffel sind vier Wechselzonen entlang der Strecke eingerichtet, die alle gut per Shuttle erreichbar sind. Vier Verpflegungsstellen stehen für die Stärkung während des Laufes zur Verfügung.

Kostenlose Vorbereitungsläufe zum Schnuppern

Im Zentrum des GELITA Trail Marathon steht die wunderschöne Strecke rund um Heidelberg. Wer diese kennenlernen möchte, kann wie in den vergangenen Jahren an den kostenlosen Vorbereitungsläufen teilnehmen. Hier können Läufer die Strecke in machbaren Teilstücken laufend kennenlernen. Der erste Vorbereitungslauf startet bereits an diesem Samstag, den 25. Juni um 11 Uhr im Heidelberger Schlossgarten und führt zur Thingstätte, wo eine Zielverpflegung auf die Schnupper-Läufer wartet. Die weiteren Vorbereitungsläufe finden am

16. Juli (Thingstätte zum Weißen Stein), am 27. August (Ziegelhausen über Königsstuhl zum Heidelberger Schloss) und am 24. September (Himmelsleiter-Trail) statt.

 

 

 

Quelle: m3